The Work Arbeitsblatt - Untersuche eine Überzeugung. Hier lernst Du, wie Du das Arbeitsblatt nutzen kannst, um Überzeugungen zu Deinem Denken zu hinterfragen.

Foto: pixabay/TeroVesalainen

The Work Arbeitsblatt – die richtige Anwendung

Schön, dass Du Dich entschlossen hast, Byron Katies The Work für Dich anzuwenden. Nach meiner langjährigen Erfahrung mit dieser mächtigen Selbsthilfemethode, möchte ich Dir ein paar Tipps zur richtigen Anwendung mit dem The Work Arbeitsblatt geben.

Mich selbst hat diese wirksame Methode zur Selbsterkenntnis so gut funktioniert, dass sie mich aus meinem Burnout und Depressionen geholt hat. Für mich sind die vier Fragen ein Segen für die Menschheit.

Deshalb möchte ich Dir in diesem Artikel meine besten Tipps zum richtigen Umgang mit dem  Arbeitsblatt zu The Work geben.

Tipp 1 – Das The Work Arbeitsblatt „Urteile über deinen Nächsten“ griffbereit halten

Es ist schön, das Arbeitsblatt „Urteile über deinen Nächsten“ von Byron Katie griffbereit zu haben. Oftmals überrennt mich eine stressige Situation. Sie kommt aus dem Nichts und schon bin ich mitten drin im Gedankenchaos.

Für mich hat es sich bewährt, das Arbeitsblatt dann griffbereit zu haben, damit ich sofort meine aktuellen Gefühle und Gedanken sofort auf Papier bringen kann.

So sind sie frisch, authentisch und verblassen nicht. Die einfachste Lösung für mich war, das Arbeitsblatt auf meinem Handy abzufotografieren.

Da ich mein Handy meistens bei mir habe, ist das eine gute Möglichkeit. Sollte kein Stift oder Papier zur Hand sein, spreche ich meine Überzeugungen einfach in das Handy. Die meisten Modelle bieten hierzu bereits vorinstallierte Apps.

Mit dem Arbeitsblatt von Byron Katie und The Work kannst Du deine Gedanken und Überzeugungen einfach umkehren und auflösen.

Tipp 2 – Sei akribisch

Der nächste Tipp schließt sich an den vorherigen direkt an. Nach meiner Erfahrung wirken die 4 Fragen und die Umkehrungen am besten, wenn ich meine Gedanken sehr akribisch formuliert habe.

Und das gelingt mir am besten, wenn die belastende Situation noch taufrisch in meiner Erinnerung ist – am besten noch, wenn ich die dazugehörigen Emotionen in mir spüren kann.

Die Emotionen sind der Schlüssel, das The Work Arbeitsblatt effektiv zu nutzen.

Tipp 3 – Schreibe es aus der Sicht eines Kindes auf

Emotionen sind immer die Folge eines negativen Gedankens, den wir glauben. Byron Katie selbst bezeichnet Gefühle als „eingebautes Alarmsignal“ unseres Körpers.

Diesem Alarmsignal geben wir nun ein Sprachrohr und können erkennen, was der tieferliegende Grund dafür ist.

Der Verstand bzw. die verborgenen Glaubenssätze werden sichtbar. Deshalb ganz wichtig aus meiner Erfahrung: Nehme das The Work Arbeitsblatt und schreibe die Antworten mit der dazugehörigen Emotion auf.

Sei wie ein Kind: Trotzig, bockig, traurig, rechthaberisch…. Die Emotion wird Dir Kraft verleihen, Deine Glaubenssätze ungefiltert, 1:1 so wie Du es gerade denkst und empfindest aufzuschreiben.

Man sagt doch auch „Kindermund tut Weisheit kund“. Nimm kein Blatt vor dem Mund – rede es nicht schön, spiritualisiere nicht.

Info: Mach mit mir zusammen The Work. In diesem Video veranschauliche ich Dir Schritt für Schritt, wie Du Byron Katies The Work mit dem Arbeitsblatt effektiv nutzen kannst.

Tipp 4 – Tue es aus Liebe zur Wahrheit

Wenn Du alles aufgeschrieben hast, dann „spiele“ mit dem Arbeitsblatt. Du musst nach meiner Erfahrung nicht chronologisch von oben nach unten The Work auf Deine aufgeschriebenen Gedanken machen.

Welcher Glaubenssatz auf dem The Work Arbeitsblatt triggert Dich gerade am meisten an? Welcher Gedanke auf dem Papier belastet Dich am meisten? Dieser Satz ist dann dran! Es ist perfekte, intelligente Zeitqualität.

Meiner Meinung nach besteht dann die größte Chance, echte Beispiele für die Umkehrung zu finden. Und das aus folgenden Grund: Dein Geist ist bereit, sich diesem Glaubenssatz zu öffnen.

Das erhöht die Möglichkeit, tiefere Antworten aus Deiner Weisheit anzuzapfen. Die Work ist nichts ohne Deinen Antworten.

Je besser Du die Antwort aus Deiner inneren Weisheit anzapfen kannst, desto mehr zeigt sich die wahre Magie von The Work 🙂

Wissenswert: Du kannst mit The Work wirklich alle negativen Überzeugungen auflösen. In diesem Video zeige ich Dir anschaulich, warum wir schon in der Erleuchtung sind und uns The Work dabei hilft, dieses immer mehr zu erkennen.

Tipp 5 – Habe kein Motiv

Der letzte Tipp ist sehr wichtig und ich selbst mache mir dessen immer wieder bewusst, bevor ich eine Work mache. Ich sage immer vorher zu mir:

„Ich bin bereit die Wahrheit zu erfahren. Egal wie sie sich zeigt. Ich kann sie aktuell offensichtlich noch nicht sehen und ich weiß, sie ist in mir verborgen. Sie darf sich mir zeigen.“

Dann lass ich die Frage oder die Umkehrung in mich einsinken und warte. Wenn ich abgelenkt werde oder mein Geist abschweift, lenke ich mich immer wieder bestimmt und liebevoll auf die Frage bzw. Umkehrung.

Im übrigen ist The Work damit auch eine gute Übung, den Geist besser fokussieren zu lernen.

Noch mehr Unterstützung

Meine größten Irrtümer zu The Work:

Ich habe am Anfang sehr viele „Fehler“ bei der Anwendung von The Work gemacht. Damit Du nicht über die gleichen Stolpersteine fallen brauchst, habe ich Dir hier meine komplette Playlist als Link beigefügt:

Untersuche eine Überzeugung

Um eine Überzeugung untersuchen zu können, benötigst Du natürlich erstmal den entsprechenden Glaubenssatz dazu. Und so funktioniert´s.

Schaue Dir dieses Video an und gebe ich Dir detailliert 3 Tipps, wie Du gezielt Glaubenssätze in Dir aufspüren kannst, um diese dann mit The Work aufzulösen. 

Du wirst vielleicht überrascht sein, über welche Wege genau das möglich ist.

Hier natürlich auch noch der Link zu dem Arbeitsblatt von The Work als pdf.Datei zum Download.

Möchtest Du intensiv den Zauber und die Magie von The Work erleben, dann teste den Mitgliederbereich der Gedankenmanufaktur. Mehr Infos bekommst Du, wenn Du auf das untere Bild klickst.

Ich hoffe, ich habe Dir hiermit weiterhelfen können, The Work besser für Dich selbst anwenden zu können, um immer mehr in Deine Selbsterkenntnis zu kommen.

Alles Liebe,

Dein Jörg

The Work Arbeitsblatt, um negative Gedanken und belastende Überzeugungen loszulassen.

 


Das könnte Dich auch interessieren:

Besuche die große Wissensseite zu The Work

⇒ Eine Einführung in The Work (Komplettanleitung)

Raus aus dem Chaos im Kopf - Wie Du in 4 Tagen Klarheit findest