Das ist möglich mit Byron Katies The Work
©Sorbyphoto/pixabay.com

Schöne Aussichten

In diesem Blog-Quicky geht es heute um eine erheiternde Aussicht.

Was kann passieren, wenn du die 4 Fragen von Byron Katies The Work regelmäßig in deinem Leben anwendest?

Dazu habe ich mir wieder eine kleine Geschichte ausgedacht:

Ein ganz normaler Alltag

Stell Dir doch mal Folgendes vor. Der Wecker klingelt, es ist 6 Uhr morgens und noch stockfinster. Der Regen peitscht an Deine Fensterscheibe.

Ein ungemütlicher Novembertag kündigt sich an. Dein Blick huscht über den Kalender und Du siehst, es ist Freitag der 13.

Ein Weilchen bleibst Du noch liegen und bemerkst dann, wie leicht dir das Aufstehen fällt. Auf dem Weg ins Bad überkommt Dich eine grundlose Freude.

Du bist überrascht, wie wach Dein Geist ist, offen alles zu entdecken, was dieser Tag dir auch schenken mag.

Auf dem Weg zur Arbeit hörst Du im Radio, dass sich auf der Autobahn ein Stau gebildet haben soll. Noch ehe Du dich versiehst, stehst du auch schon mittendrin.

Du wartest auf die Wut, weil Du nicht vorher den Stau umfahren hast und nun mitten drin stehst- aber die Wut kommt nicht.

Du weilst gelassen in der Gewissheit, dass Du die Dinge eh nicht ändern kannst und entspannst Dich noch mehr. Als Du schließlich auf der Arbeit ankommst, raunzt Dich Dein Chef von der Seite an:

„Haben Sie etwa unser Meeting vergessen? Sie sind zu spät“… Für einen Moment steht die Zeit still.

Du spürst eine Anspannung in Deinem Körper und fast unmerklich scheint sich Dein uraltes Verteidigungsprogramm bahnbrechen zu wollen.

Freitag, der 13. - Traumszenario
©j_lloa/pixabay.com

Sätze wie: ,,Ich kann doch nichts dafür, dass ich zu spät bin“ oder ,,Er könnte so etwas auch freundlicher sagen.“ wollen sich in Deinem Kopf zu einem ganzen Gedanken formieren.

Doch noch ehe sie das schaffen, weicht alle Anspannung aus Deinem Körper. Dir wird augenblicklich klar, dass Dir diese Sätze nur weh tun können, wenn Du sie glauben würdest.

Und Du weißt heute mehr denn je, dass Du selbst entscheiden kannst, was Du glaubst. Als Du am Abend nach der Arbeit heim kommst blinkt Dein Anrufbeantworter.

,,Hallo Schatz, ich werde es heute abend nicht zum Essen schaffen. Ich muss länger arbeiten….“ Traurigkeit steigt in Dir auf, Du kämpfst dagegen an.

Du hattest dich so auf diesen gemeinsamen Abend gefreut und jetzt das. Doch die Macht der 4 Fragen ist mittlerweile Teil Deines Lebens und in Dir lebendig geworden.

Du hast die Magie dahinter wirklich verstanden. Noch bevor Dir diese Tatsache wirklich klar wird, wallt Dankbarkeit in Dir auf.

Denn Du hast erkannt, dass Dir gerade ein freier Abend geschenkt wurde, der nur dir selbst gehört. Als Du Dich später zu Bett legst, spürst Du Deinen ruhigen Atem.

Bevor Du einschläfst, umspült ein Lächeln Dein Gesicht.

,,Was war das doch für ein schöner Freitag, der 13.“ 

Alles Liebe,

Dein Jörg