Beziehungskrisen überwinden in der eigenen Partnerschaft. So können Paare auch in 2017 ganz einfach Krisen lösen.
© Comfreak /pixabay.com/de/

Beziehungskrisen überwinden und die wirkliche Ursache finden – ein etwas anderer Ratgeber

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem heutigen Artikel.

Ich zeige dir nun einen vermutlich eher ungewöhnlichen Weg, damit du die echte Ursache von Beziehungskrisen überwinden und bewältigen kannst.

Viele andere Ratgeber setzen dafür im Außen an und raten dir, z.B. mehr Gemeinsamkeiten mit deinem Partner zu finden, öfters miteinander zu reden, um die Liebesgefühle in der Partnerschaft wieder zu entfachen usw.

Das ist meiner Meinung nach natürlich kein Fehler. Denn um Beziehungsprobleme zu überwinden sind das wichtige Tipps, die sicherlich auch Paartherapeuten raten würden.

Und doch möchte ich dich hier und heute nicht dazu motivieren und inspirieren, im Außen anzusetzen die Beziehungskrise zu überwinden bzw. die Beziehungsprobleme zu bewältigen, sondern in deinem Inneren.

Denn nach meiner Erfahrung geht es genau anders herum, wieder echte Liebesgefühle und Harmonie in die eigene Beziehung und damit auch in das eigene Leben zurück zu bringen. Im Grunde geht es darum, die Liebe zu dir selbst wieder zu spüren und zu leben.

Nun wirst du dich vielleicht fragen:

,,Jörg, wieso soll ich mich mit meinem Inneren beschäftigen, wenn doch offensichtlich im Außen die wirklichen Beziehungsprobleme liegen, die ich bewältigen muss?“.

Die Krise in deiner Beziehung ist dein persönlicher Kinofilm

Nun – dazu nutze ich gerne folgende Metapher, um das zu erkennen:

Stell dir vor, du sitzt im Kino, es läuft dein Lieblingsfilm und plötzlich bemerkst du, dass das Bild flackert. Es wird unscharf und der Ton hat Aussetzer.

Du kannst dich gar nicht mehr auf diesen wunderbaren Film konzentrieren. So macht das Angucken einfach keinen Spaß mehr.

Doch würdest du dann die Ursache für die schlechte Qualität des Filmes auf der Leinwand suchen?

Wohl eher nicht. Denn dir ist bewusst, dass entweder einer den Projektor nicht vernünftig bedienen kann oder eben der Projektor selbst das Bild nicht sauber auf die Leinwand projiziert.

Die Leinwand ist in dieser Metapher das Außen, deine äußere Welt, im Grunde dein Leben da draußen.

Wenn deine Beziehung im Moment kriselt, ist das dein ganz persönlicher Kinofilm, in dem du der verantwortliche Regisseur bist.

Wenn Du dieses Ursache-Wirkungsprinzip für dich und dein Leben erkennen kannst, bist du schon auf einem guten Weg, die Dinge in Deiner Beziehung / Partnerschaft in einer neuen, wertschätzenden Art und Weise anzunehmen.

Der Projektor ist dein Inneres. Es ist deine Gedankenwelt, die du erschaffst, indem du glaubst, was du denkst.

,,Schau dir deine Beziehung / Partnerschaft an, und du weist, was Du über Dich denkst.“

Du bist, was du denkst. Du bist dieser immerwährende Projektor, der diesen Film namens Leben nach da draußen projiziert.

Die Umstände im Außen, also z.B. in einer Beziehungskrise den Partner ändern zu wollen, wäre nach meiner Erfahrung so, als wollte ich in der Wüste den Sand ausfegen. Es ist hoffnungslos. Weil du nicht an der Ursache arbeitest, sondern an der Wirkung.

Es liegt nach meiner Erfahrung viel Liebe im Erkennen dieser Tatsache. Diese Liebe führt dich immer wieder zu dir selbst zurück. Aus dieser liebe-vollen Mitte heraus, wirst du fortan leichter Beziehungskrisen überwinden oder auch einen Seitensprung oder eine Trennung besser verzeihen und überwinden können.

Den inneren Projektor säubern und die eigene Beziehungskrise mit dir selbst auflösen

Vielleicht denkst du jetzt:

,,Ok Jörg, das hört sich alles gerade ein wenig befremdlich für mich an. – Wie soll ich denn meinen Projektor säubern, damit ich wieder ein gutes Bild bekomme?“

Nun – das ist nach meiner Erfahrung ganz einfach. Gehe zurück zu der Ursache. Die Ursache ist immer ein „Fehler“ im Denken.

Wenn du aktuell also eine Beziehungskrise hast, bedeutet das, dass du über die Beziehung bzw. über deinen Partner einen oder mehrere stressige Gedanken ganz einfach glaubst.

Du möchtest die Dinge in der Beziehung vermutlich anders haben, als wie sie gerade sind. Und etwas zu wollen, was nicht der Realität entspricht, tut ganz schön weh.

Ich kenne das aus meiner leidvollen Erfahrung zur genüge. Auch ich hatte meine Beziehungskrisen in der Partnerschaft, die ich bewältigen durfte.

Beziehungsprobleme ohne Paartherapeuten lösen und Beziehungskrisen überwinden
© geralt /pixabay.com/de/

Dein Partner ist immer der beste Ratgeber

Du bist der Projektor und dein Partner ist die Leinwand, die dir dein Denken offenbart. Du bekommst sie sozusagen frei haus geliefert – jeden Tag aufs Neue.

Wenn du beispielsweise denken würdest, „mein Partner sollte mehr Zeit für mich haben“, dann siehst du nur die Wirkung in ihm.

Es ist in Wirklichkeit genau anders herum. Wenn du den Satz umdrehst, dann kommst du zu deiner eigenen Wahrheit, in das Leben im Hier und Jetzt zurück.

Das bedeutet nichts anderes, als das du die eigene Trennung zu dir selbst aufhebst und wieder eine gute Partnerschaft mit dir selbst führst.

Ich könnte folgende Umkehrung aus dem Ursprungssatz machen:

„Ich sollte mehr Zeit für mich haben.“

oder

„Ich sollte mehr Zeit für meinen Partner haben.“

oder

„Mein Partner sollte nicht mehr Zeit für mich haben.“

Jede dieser Umkehrung holt dich wieder zur Ursache – also zu dir selbst zurück. Dein Partner spiegelt dir stets nur den Wunsch, die eigene Wahrheit in dir erkennen zu wollen.

Denn nur aus der eigenen Wahrheit heraus, findest du wieder zu einem liebevolleren Kontakt zu dir selbst zurück.

Mehr zu diesem Thema habe ich bereits in meinem ersten Artikel dieser kleinen Serie über Beziehungsprobleme geschrieben.

Den Verteidigungsmechanismus des Verstandes verstehen

Solltest du bis hierhin meine Zeilen gelesen und einige Passagen dich angetriggert haben, dann bleibe wachsam – deine Intuition hat sich gemeldet.

Antriggern könnte bedeuten, dass dein Verstand rebelliert hat: „Was redet der da für einen Blödsinn…/ total unlogisch das ganze, so werde ich meine Krise in der Beziehung bestimmt nicht bewältigen usw.“

Sobald du bemerkst, dass der Verstand in die Verteidigung geht, schützt er seinen eigenen Glauben. Es ist seine Aufgabe stets nach Beweisen dafür zu suchen, was wir für richtig halten.

Nach meiner Erfahrung ist der Schlüssel zum Erfolg, das selbst erschaffene (negative) Denken über die Partnerschaft zu überprüfen. Es geht immer wieder darum, die Ursache zu beseitigen und nicht die Wirkung.

Mit diesem Wissen kannst du tiefgreifend Beziehungskrisen überwinden und bewältigen. Egal, ob die Krise für dich beispielsweise aus einem Seitensprung, aus der Eifersucht oder aus fehlenden Gemeinsamkeiten im normalen Leben des Alltags entspringt.

Unsere Partner sind unsere größten Lehrer. Sie spiegeln uns selbst auf so wundervolle Weise wider und geben uns damit unbewusst Tipps und Hinweise, in welchen Bereichen wir uns selbst völlig aus den Augen verloren haben.

Im Grunde ist das immer Liebe pur – das zu Erkennen ist so einfach und manchmal eben doch so schwer…

Das leichte Leben, die Liebe zu dir selbst wird allmählich zurückkehren, wenn du deinen Fokus zukünftig immer mehr auf die Ursache lenken wirst.

Im nächsten Teil dieser kleinen Serie werden wir das Thema: Beziehungskrisen überwinden weiter intensivieren. Außerdem bekommst du eine effektive und mächtige Methode von mir gezeigt, um die „Ursache“ effektiv auflösen zu können. Wenn Du schon neugierig bist und nicht so lange warten kannst, dann klicke hier.

Alles Liebe,

Dein Jörg